Corona

Philosophie Chat: Hier wird geplaudert über Gott und die Welt.
Benutzeravatar
NaWennDuMeinst
Beiträge: 4640
Registriert: Sa 30. Mai 2020, 12:37

Mi 21. Jul 2021, 12:27

Interessant finde ich, dass man in England offenbar gar keine Bedenken hat in Bezug auf die ungeimpften Kinder. Scheinbar verlässt man sich darauf, dass diese nicht schwer erkranken.
Fast alle Maßnahmen wurden aufgehoben, die Neuinfektionen steigen seit dem rasant.
Hier wird immer von "Menschenexperimenten" gesprochen.
Das was die Engländer da machen ist ein Menschenexperiment mit ungewissem Ausgang.
Wollen wir mal hoffen, dass sie Recht behalten und den unfreiwillig Ungeimpften nichts passiert.
Falls das aber so ist, würde ich erwarten dass auch in Deutschland sofort sämtliche Einschränkungen zurückgenommen werden.
Ich sehe dann keinen Grund mehr für (staatliche) Einschränkungen, wenn die Kinder durch die Infektionen nicht gefährdet sind.



But I, being poor, have only my dreams; I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams.
(William Butler Yeats)

Benutzeravatar
iselilja
Beiträge: 1551
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 19:53

Mi 21. Jul 2021, 17:11

NaWennDuMeinst hat geschrieben :
Di 20. Jul 2021, 22:09
Aber das ist halt alles sinnlos.
Es gibt halt Menschen für die liegt so lange keine Bedrohung vor so lange sie nicht selbst betroffen sind oder sie nicht "mit eigenen Augen sehen", dass eine Bedrohung vorliegt.
4 Millionen Tote weltweit sind dann entweder "nicht so wild" oder "gibt es gar nicht, alles haltlose Behauptungen".
Was will man da machen?
Es ist leider nicht so, dass das Virus vor allem Skeptiker befällt und umbringt, obwohl man sich das in dem Fall wirklich wünschen könnte.
So eine Einstellung rächt sich aber immer früher oder später. Irgendwann braucht auch ein Skeptiker einmal Unterstützung durch andere.
Und dann erfährt er wie ekelhaft das ist, wenn die anderen seine Notlage einfach leugnen, oder herunterspielen,
"Alles nicht so schlimm".
Man merkt, dass Du aus dem Mustopf kommst. Leuten wie Dir hätte man auch 1934 zig tausend mal sagen können, dass Juden keine Gefahr sind. Aber wenn Du es jeden Tag im Radio hörst, dann glaubst Du es eben. Frag Dich doch mal, wieviele Corona-Tote du (persönlich ) kennst. Und dann überlege einmal, wie viele Du kennen müsstest. ^.-

Im Gegnsatz zu Dir habe ich schon mit verschiedenen Krankeschwestern gesprochen. Z.B. darüber wieviele Positive täglich so ins Krankenhaus kommen und gesondert behandelt werden müssten. Man beachte den Konjunktiv. Vermutlich denkst Du so wie die meisten hier, dass die Medizin deshalb überlastet ist,weil sie mit schweren Lungenerkrankungen nicht hinterher kommen? Meiner Erkenntnis nach ist es so, dass die zusätzliche Verwaltung enorm viel Arbeit macht. Es sind die Maßnahmen, die alle zur Erschöpfung bringen, das ist bei Medizinern nicht anders als beim Rest der Gesellschaft. Lies doch was Du selbst geschrieben hast.. du würdest Dir wünschen, dass die Einschränkungen endlich aufgehoben werden. Logisch, wer will das nicht.




Benutzeravatar
Jörn Budesheim
Beiträge: 23917
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 09:24
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Mi 21. Jul 2021, 17:56

Der Faden wird auf Wunsch des Fadenstarters geschlossen.




Gesperrt